Heilmassage mit oder ohne Verordnung?


Bei mir sind alle Menschen willkommen!

 

Grundsätzlich ist aber vorher abzuklären, ob Sie mit ärztlicher Verordnung wegen einer Erkrankung zu mir kommen, oder ob Sie Ihrem Körper einfach mal eine Auszeit gönnen und etwas Gutes tun möchten.

 

Haben Sie von Ihrem Haus- oder Facharzt eine Verordnung für Heilmassage bekommen, dann reichen Sie diese bitte bei Ihrer Krankenkasse zur chefärztlichen Bewilligung ein.

 

Nach Erhalt der Bestätigung, was in der Regel relativ schnell geht, können Sie einen Termin bei mir vereinbaren. Bringen Sie zum ersten Termin bitte folgende Unterlagen mit:

  • die bewilligte Verordnung und
  • alle aktuellen Befunde (Arztbrief, CT, MRT, usw.)

In einem Erstgespräch werde ich mit Ihnen den Befund und die Verordnung Ihres Arztes besprechen und mit Ihrer Zustimmung die Therapie beginnen. Eine Therapie ist immer mit Veränderung verbunden, daher ist es von Zeit zu Zeit notwendig eine Anamnese durchzuführen um den Therapieerfolg zu überprüfen und die Therapie gegebenenfalls anzupassen.

 

Bei Therapieende erhalten Sie von mir eine Sammel-Honorarnote, die Sie zusammen mit der bewilligten Verordnung bei Ihrer Krankenkasse einreichen können. So erhalten Sie einen Teil der Kosten, entsprechend der aktuellen Tarifbestimmungen Ihrer Krankenkasse, zurück erstattet.

Im Falle einer privaten Kranken-Zusatzversicherung ist eine zusätzliche Refundierung durch Ihren Versicherer möglich.

 

Sollten Sie aus nicht medizinischen Gründen zur Massage kommen (Massage bei Gesundheit) benötigen Sie auch keine ärztliche Verordnung. Eine Teilerstattung durch die Krankenkasse ist somit nicht möglich. Allerdings bietet die Sozialversicherungsanstalt (SVA) für Ihre Mitglieder jährlich den sogenannten "Gesundheitshunderter", den Sie auch für Massage verwenden können. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.