Segmentmassage


Die Segmentmassage basiert auf demselben Prinzip wie die Bindegewebsmassage nämlich das jedes Organ auf einer bestimmten Höhe Ihrer Wirbelsäule von sogenannten Spinalnerven, die aus dem Rückenmark austreten nerval versorgt wird. Diese Spinalnerven leiten aber auch Fasern zu bestimmten Hautbezirken, Muskeln und Knochen.

 

Über die Arbeit in diesen Hautbezirken ist es uns somit möglich eine reflektorische Wirkung auf die inneren Organe zu erwirken. Somit werden nicht nur lokal an der Körperdecke Verspannungen und Verklebungen gelöst und eine Mehrdurchblutung (= bessere Versorgung) hervorgerufen, sondern auch im entsprechenden Organ, das nun wieder leichter und effizienter seiner Arbeit nachgehen kann.

 

Der Unterschied zur Bindegewebsmassage ist allerdings, dass bei dieser Technik nicht nur in den Hautbezirken sondern auch in den tieferen Schichten wie Muskeln und Knochen behandelt wird.

 

Anwendung findet die Segmentmassage bei Beschwerden mit einer hohen vegetativen Komponente, wie Kopfschmerzen, Migräne, Zyklusbeschwerden, usw.